Die 3 Säulen im Snowboardsport

Refresh & Camps

Die 3 Säulen im Snowboardsport

Snowboarden bietet eine großartige Chance Bewegungserlebnisse emotional stark zu verankern. Die Vielzahl an Ausdrucksmöglichkeiten und Wettkampfformen machen eine Struktur notwendig, die so offen bleibt, dass sich jeder wiederfindet. Die 3 Säulen unserer Struktur sind Vorbereiten – Bewegen und Fahren. Wirf einen Blick darauf, was wir darunter meinen.

ÖSV 3 Säulen

SÄULE VORBEREITEN

Ein Baustein des Gelingens ist eine gute Vorbereitung. Die Bausteine dieser Säule stellen einerseits wichtige Elemente in der Arbeit mit Snowboard Anfängern dar, sind aber bei genauerer Betrachtung auch für alle höheren Ausbildungsstufen die Basis für das Erreichen der gesetzten Lernergebnisse. Kennenlernen, Vertrauen finden und „Basic Motion Elements“ sind dabei drei wichtige Prinzipien.

SÄULE BEWEGEN

Die Säule Bewegen fasst wesentliche praktische Fertigkeiten zusammen. Sie stellt damit eine Verbindung zwischen den vorbereitenden Tätigkeiten und den praktischen Fertigkeiten her, die in der Säule Fahren erreicht werden. Elemente der Säule Bewegen spielen nicht nur in der Ausbildung von Anfängern eine zentrale Rolle, auch Fortgeschrittene, finden in dieser Säule  die praktische Grundlage vieler Fertigkeiten und Kenntnisse um den eigenen Fahrstil zu verbessern.

SÄULE FAHREN

Snowboard fahren bedeutet nicht ausschließlich Kurven fahren, sondern sich auch im Park, in der Halfpipe, im Gelände zu bewegen. Die Säule Fahren umfasst alle Bewegungsmöglichkeiten auf und mit dem Snowboard. In der Ausbildung von Snowboardschülern verknüpfen wir beim Fahren zuvor erworbene Fertigkeiten miteinander und kommen damit zu neuen, optimierten Lernergebnissen (neuen Fertigkeiten).

Zitat: Lehrplan Snowboard Austria, Innsbruck 2019